Anwälte

Anwälte

Rechtsberatung ist Vertrauenssache. Die Rechtsanwälte unserer Kanzlei sind in ihren Fachbereichen hoch spezialisiert und verfügen neben der für eine erfolgreiche Beratung erforderlichen Branchenkenntnis über das notwendige Gespür für die für Sie passende Lösung. Wir sehen uns als Partner unserer Mandanten und sind in höchstem Maße parteiisch.

Mehr erfahren
Fachbereiche

Fachbereiche

Wir bieten ein breites Spektrum an kompetenter Beratung und Prozessvertretung in diversen, oftmals miteinander verzahnten Fachbereichen für Unternehmen und Privatpersonen. Das Branchen-Know-how unserer Anwälte sichert unseren Mandanten auch bei komplexen Fragestellungen eine exzellente Interessenvertretung auf höchstem Niveau.

Mehr erfahren
Service

Service

Rechtsprechung und Gesetzgebung sind einem steten Wandel unterworfen. Wir halten Sie mit unserer Recht- sprechungsübersicht sowie unserem BLOG auf dem jeweils aktuellen Stand. Informieren Sie sich und nutzen Sie unseren kostenfreien Service. Immer informiert, stets aktuell, aus erster Hand.

Mehr erfahren

Über uns

Wir sind eine in der gesamten Bundesrepublik Deutschland tätige, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Anwaltssocietät. Von unseren Standorten Köln und Berlin aus bieten wir unseren Mandanten eine umfassende, auf die individuellen Bedürfnisse maßgeschneiderte rechtliche Betreuung. Wir stehen Ihnen mit unserem Wissen und unserer Erfahrung bundesweit beratend und prozessvertretend zur Seite.

Der Schwerpunkt unserer Beratung liegt insbesondere im Arbeitsrecht, im Immobilien- und Baurecht sowie im Bank- und Kapitalmarktrecht. Zu unseren Mandanten zählen neben führenden Unternehmen aus Wirtschaft und Sport, namhafte Träger stationärer Altenpflegeeinrichtungen.

Zudem geben unsere Anwälte ihr weitgefächertes Fachwissen als Dozenten und Referenten bei Vorträgen, Seminaren und Schulungen sowie als Lehrbeauftragte an
(Fach-) Hochschulen weiter.

Erfahren Sie mehr

Büro Köln

Gustav-Heinemann-Ufer 58, 50968 Köln
Telefon: +49 (0) 221 – 340 926 0
Telefax: +49 (0) 221 – 340 926 99
E-Mail: koeln@steinruecke-sausen.de

 

Büro Berlin

Kurfürstendamm 194, 10707 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 – 700 159 880
Telefax: +49 (0) 30 – 700 159 890
E-Mail: berlin@steinruecke-sausen.de

Kontakt aufnehmen Newsletter Anmeldung

Blog

LAG Niedersachsen: Tarifnorm ersetzt nicht die Kürzungserklärung für Urlaub während der Elternzeit

Landesarbeitsgericht (LAG) Niedersachsen Urteil vom 17.05.2022 – 10 Sa 954/21 Über folgende Konstellation hatte das LAG Niedersachsen zu entscheiden: Die Parteien stritten um Zahlung von Urlaubsabgeltung für die Jahre 2017 bis 2019 während der Elternzeit der Klägerin. Das Arbeitsgericht hat die Klage abgewiesen. Es war der Ansicht, die Urlaubsansprüche seien auf Null gekürzt worden. Die […]

Kategorie: Arbeitsrecht, 23. Juni 2022

Kein Pflicht des Arbeitgebers zum Versand von Gewerkschaftsinformationen per E-Mail

Arbeitsgericht (ArbG) Bonn Urteil vom 11.05.2022 – 2 Ca 93/22 Der Arbeitgeber ist bei einer coronabedingten Beschäftigung der Arbeitnehmer im HomeOffice nicht verpflichtet, Informationen einer Arbeitnehmervereinigung an die dienstlichen E-Mailadressen der bei ihm beschäftigten Arbeitnehmer zu versenden. Der Kläger ist eine bei dem Arbeitgeber vertretene Arbeitnehmervereinigung. Der Arbeitgeber gewährt den bei ihm vertretenen Arbeitnehmervereinigungen die […]

Kategorie: Arbeitsrecht, 23. Juni 2022

Online Glücksspiel – Bundesweit positive Urteile für Spieler

Unsere Kanzlei vertritt bundesweit Mandanten, die teilweise erhebliche Summen bei Online Glücksspielen verloren haben. Oftmals ist die Entscheidung über eine Klage davon abhängig, wo die betroffene Person ihren Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung hat. Dies hat den Hintergrund, dass einzelne negative Urteile einiger Gerichte existieren, die Ansprüche von geschädigten Spielern  abgelehnt haben. Dass diese in […]

Kategorie: Online-Glücksspiele, 21. Juni 2022

Beschäftigungsverbot im Krankenhaus wegen fehlender Impfung gegen SARS-CoV-2?

Arbeitsgericht (ArbG) Bonn Urteil vom 18.05.2022 – 2 Ca 2082/21 Ein bereits vor dem 15.03.2022 in einem Krankenhaus beschäftigter Auszubildender hat nach einer unwirksamen Kündigung seines Ausbildungsverhältnisses auch ohne Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises nach § 20a Abs. 2 Satz 1 IfSG Anspruch auf Annahmeverzug gegen seinen Arbeitgeber. Es besteht nach § 20a Abs. 1 […]

Kategorie: Arbeitsrecht, 09. Juni 2022

Nachtragsforderung wird durch Abschlagszahlung nicht anerkannt!

OLG Hamburg, Urteil vom 27.11.2020 – 8 U 7/20; BGH, Beschluss vom 27.10.2021 – VII ZR 11/21 (Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen)  Das Gericht hat entschieden, dass die Bezahlung einer Abschlagsrechnung nicht die Annahme eines Anerkenntnisses der darin enthaltenen Positionen, insbesondere nicht hinsichtlich der Höhe der geschuldeten Vergütung rechtfertigt, da die Abschlagszahlungen nur vorläufigen Charakter haben. Folgender Sachverhalt […]

Kategorie: Bau- und Architektenrecht, Werkvertragsrecht, 03. Juni 2022

Mindestsätze der Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI) in der Fassung aus dem Jahr 2013 sind in einem laufenden Gerichtsverfahren zwischen Privatpersonen weiterhin anwendbar

BGH, Urteil vom 2. Juni 2022 – VII ZR 174/19 Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) hatte in einem von der Europäischen Kommission betriebenen Vertragsverletzungsverfahren durch Urteil vom 4. Juli 2019 (C-377/17) entschieden, dass die Bundesrepublik Deutschland dadurch gegen ihre Verpflichtungen aus Art. 15 Abs. 1, Abs. 2 Buchstabe g und Abs. 3 der Richtlinie […]

Kategorie: Bau- und Architektenrecht, 03. Juni 2022

Keine Kürzung des Heimentgelts bei coronabedingten Besuchs- und Ausgangsbeschränkungen

Bundesgerichtshof (BGH), Beschluss vom 28.04.2022, Aktenzeichen: III ZR 240/21 Der III. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 28. April 2022 über die Frage entschieden, ob Bewohner einer stationären Pflegeeinrichtung wegen Besuchs- und Ausgangsbeschränkungen, die im Rahmen der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie hoheitlich angeordnet wurden, zu einer Kürzung des Heimentgelts berechtigt sind. Die Parteien streiten über rückständige Heimkosten […]

Kategorie: Corona Aktuelle, Pflege & Recht, 01. Juni 2022

Massenentlassungsanzeige – Fehlen von „Soll-Angaben“

Bundesarbeitsgericht (BAG) Urteil vom 19.05.2022 – 2 AZR 467/21 Das Fehlen der sog. Soll-Angaben nach § 17 Abs. 3 Satz 5 KSchG führt für sich genommen nicht zur Unwirksamkeit einer Massenentlassungsanzeige des Arbeitgebers gegenüber der Agentur für Arbeit. Die Beklagte beschäftigte in ihrem Betrieb regelmäßig mehr als 20 und weniger als 60 Arbeitnehmer. In der […]

Kategorie: Arbeitsrecht, 23. Mai 2022

Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen die Pflicht zum Nachweis einer Impfung gegen COVID-19 (sogenannte „einrichtungs- und unternehmensbezogene Nachweispflicht“)

Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 27. April 2022, Aktenzeichen: 1 BvR 2649/21 Mit heute veröffentlichtem Beschluss hat der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts eine Verfassungsbeschwerde zurückgewiesen, die sich gegen § 20a, § 22a und § 73 Abs. 1a Nr. 7e bis 7h des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) richtet. Darin ist […]

Kategorie: Arbeitsrecht, Corona Aktuelle, 19. Mai 2022

ARCHIV

Aktuelle Rechtsprechung