Online Glücksspiel – Bundesweit positive Urteile für Spieler

Online Glücksspiel – Bundesweit positive Urteile für Spieler


Unsere Kanzlei vertritt bundesweit Mandanten, die teilweise erhebliche Summen bei Online Glücksspielen verloren haben. Oftmals ist die Entscheidung über eine Klage davon abhängig, wo die betroffene Person ihren Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung hat. Dies hat den Hintergrund, dass einzelne negative Urteile einiger Gerichte existieren, die Ansprüche von geschädigten Spielern  abgelehnt haben. Dass diese in der Rechtsmittelinstanz kassiert werden dürften, ist zwar wahrscheinlich. Dennoch machen auch viele Prozessfinanzierer ihre Entscheidung hiervon abhängig.

Wenn geschädigte Spielerinnen und Spieler ihren Wohnsitz in einem Gerichtsbezirk der nachfolgenden Gerichte haben, ist die Wahrscheinlichkeit höher, einen Prozessfinanzierer zu finden, der den Prozess des Geschädigten finanziert.

 

  • Amtsgericht Friedberg v. 27.07.2020, Az. 2 C 556/20
  • Landgericht Traunstein, Versäumnisurteil vom 01.10.2020 – 2 O 3808/19
  • Landgericht Freiburg im Breisgau, Versäumnisurteil vom 14.10.2020 – 14 O 122/20
  • Landgericht Nürnberg-Fürth, Versäumnisurteil vom 18.11.2020 – 13 O 4517/20
  • Landgericht Gießen, Urteil vom 21.01.2021 – 4 O 84/20,
  • Landgericht Meiningen, Versäumnisurteil vom 26.01.2021 – 2 O 616/20
  • Amtsgericht Meppen, Versäumnisurteil vom 16.03.2021 – 3 C 775/20
  • Landgericht Mosbach, Versäumnisurteil vom 13.04.2021 – 1 O 378/20
  • Landgericht Essen, Versäumnisurteil vom 16.04.2021 – 6 O 339/20
  • Landgericht Nürnberg-Fürth, Versäumnisurteil vom 03.05.2021 – 14 O 8780/20
  • Landgericht Magdeburg, Versäumnisurteil vom 31.05.2021 – 2 O 1707/20
  • Landgericht Coburg, Urteil vom 01.06.2021 – 23 O 416/20
  • Landgericht Hamburg, Versäumnisurteil vom 05.07.2021 – 319 O 27/21,
  • Landgericht Paderborn, Urteil vom 08.07.2021 – 4 O 323/20
  • Landgericht Aachen Urteil vom 13.07.2021 – 8 O 582/20,
  • Landgericht Mainz, Urteil vom 14.07.2021 – 9 O 65/20 –
  • Landgericht Nürnberg-Führt, Urteil vom 19.07.2021 – 19 O 6690/20
  • Landgericht München, Urteil vom 30.07.2021 – 31 O 16477/20
  • Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 18.08.2021 – 2b O 154/20
  • Landgericht München II, Versäumnisurteil vom 01.09.2021 – 13 O 1666/21
  • Landgericht Waldshut-Tiengen, Urteil vom 21.09.2021 – 2 O 296/20
  • Landgericht Gießen, Urteil vom 27.09.2021 -2 O 227/20
  • Landgericht Landshut, Urteile vom 08.10.2021 -75 O 1849/20,
  • Landgericht Köln, Urteil vom 19.10.2021 – 16 O 614/2,
  • Landgericht Aachen, Urteil vom 28.10. 2021 – 12 O 510/20
  • OLG Hamm, Beschluss vom 12.11.2021 – 12 W 13/21, (PKH Beschluss)
  • OLG München, Beschluss vom 22.11.2021 – 5 U 5491/21
  • Landgericht Rottweil, Versäumnisurteil vom 22.11.2021 -1 O 158/21
  • Landgericht Mönchengladbach, Urteil vom 02.12.2021
  • OLG Braunschweig, Beschluss vom 03.012.2021 – 8 W 20/21 (PKH-Beschluss)
  • Landgericht Frankenthal, 9.12.2021 – 3 O 374/20
  • Landgericht Freiburg, Urteil vom 10.12.2021 – 2 O 518/20
  • Landgericht Berlin, Versäumnisurteilt vom 13.12.2021- 6 O 319/21
  • Landgericht Traunstein, Urteil vom 20.12.2021 – 3 O 1549/21
  • Landgericht Heilbronn, Urteil vom 22.12.2021 – Bu 8 O 208/20
  • LG Mönchengladbach, Versäumnisurteil vom 29.12.2021- 12 O 420/21
  • LG Oldenburg, Versäumnisurteil vom 06.01.2022- 2 O 1990/21
  • LG Rottweil, Versäumnisurteil vom 07.01.2022- 3 O 255/21
  • LG Verden, Urteil vom 07.01.2022- 4 O 254/21
  • LG Hamburg, Urteil vom 12.01.2022- 319 O 85/21
  • LG Bielefeld, Versäumnisurteil vom 13.01.2022- 6 O 231/20
  • LG Wuppertal, Versäumnisurteil vom 14.01.2022- 6 O 191/21
  • LG Augsburg, Urteil vom 17.01.2022- 032 O 2447/20
  • LG Oldenburg, Versäumnisurteil vom 24.01.2022- 16 O 1447/21
  • LG Berlin, Urteil vom 01.02.2022- 2 O 228/21
  • OLG München – PKH Beschluss vom 03.02.2022- 21 W 1740/21
  • LG Karlsruhe, Urteil vom 07.02.2022- 5 O 36/21
  • LG Bochum, Urteil vom 07.02.2022- I-3 O 75/21
  • LG Osnabrück, Urteil vom 04.03.2022- 11 O 1809/21
  • LG Göttingen, Urteil vom 11.03.2022- 4 O 91/21
  • LG Köln, Urteil vom 16.03.2022- 16 O 570/20
  • LG Bochum Urt. v. 21.3.2022 – 3 O 75/21,
  • LG Darmstadt, Urteil vom 28.03.2022 – 27 O 136/21
  • LG Bremen, Urteil vom 01.04.2022,  8 O 2025/20
  • LG Trauenstein, Urteil vom 06.04.2022 – 8 O 3562/21
  • OLG Frankfurt, Hinweisbeschluss vom 08.04.2022 – B O 3562/21
  • LG Konstanz, Urteil vom 12.04.2022 – C 3 O 71/21
  • LG Limburg a.d. Lahn, Urteil vom 14.04.2022- 4 O 443/20
  • LG Berlin, Urteil vom 26.04.2022,  11 O 258/20
  • LG Magdeburg, Urteil vom 28.04.2022, 2 O 636/21
  • LG Deggendorf, Urteil vom 31.05.2022- 33 O 668/21
  • LG Rottweil, Urteil vom 03.06.2022 – 2 O 479/21

 

Wir arbeiten mit seriösen Prozessfinanzierern zusammen. Sollten Sie Interesse haben, Ihre Verluste zurückzufordern, können Sie uns über unser Kontaktformular kontaktieren: https://steinruecke-sausen.de/fachbereiche/online-gluecksspiel/

Kategorie: Online-Glücksspiele, 21. Juni 2022



zurück